RC-Helikopter einfliegen
...so geht das

RC-Helikopter Heli einfliegen auf heli-planet.com

Auf dieser Seite:



Warum Heli einfliegen

An dieser Stelle passt der Hinweis, dass man das Fliegen eines Helikopters nicht als Spielerei abtun sollte. Bevor man einen realen CP Helicopter fliegt, sollte man unbedingt einmal am Simulator geflogen sein oder eine Flugschule besucht haben. Ich sage das nicht, weil ich Unsere RC Heli Flugschule betreibe, sondern weil ich lieber fliege, als zu reparieren!

Nachdem die Montage- und die Einstellarbeiten erledigt sind, erfolgt das Einfliegen des Helikopters. Dazu solltest Du Dir ausreichend Zeit nehmen. Nichts ist schlimmer, als wenn nach stundenlangen Arbeiten am Heli ein durch Leichtfertigkeit herbeigeführter Crash die Erwartungen zerstört. Dabei wolltest Du doch fliegen und nicht schon wieder reparieren. Stell Dir einfach vor, Du würdest selbst im Modellhelikopter sitzen. Dann führst Du alle Kontrollen noch gewissenhafter aus. Vielleicht hilft Dir das im Geduld üben.

Unser Heli ist bereits flugbereit, aber um sicher und feinfühlig mit dem Heli fliegen zu können, bedarf es des Einfliegens des Helikopters. Beim Einfliegen wird Stück für Stück getestet und bei Bedarf nachjustiert. Ziel des Einfliegens ist es, die Einstellungen so anzupassen, dass wir ein hochstabiles Flugverhalten des Helikopters erreichen. Nur so macht das Fliegen auf Dauer Spaß.


Check vor dem Einfliegen des Helis

1. Der Schwerpunkt des Helikopters wird in flugfertigem Zustand überprüft. Dabei ist es wichtig, dass der Heli mit allen Komponenten ausgestattet ist, die später beim Flug auch angebaut sind, wie z. Bsp. Akku und Haube. Wie genau der Schwerpunkt kontrolliert wird kannst Du unter Schwerpunktkontrolle am Modellheli nachlesen.

2. Der fertig eingestellte, ausbalancierte und penibel auf lockere Schrauben und lose Bauteile überprüfte Heli wird zunächst auf ordnungsgemäße Funktion aller Servos getestet und dann einem Leerlauftest unterzogen. Die Rotorblätter, auch die am Heck werden demontiert!
Wenn Du keine separate Stromversorgung für Empfänger und Servos hast, und den Antriebs- Akku anstecken musst um den Empfänger mit Strom zu versorgen, dann musst Du unbedingt den Motor vor Anlauf sichern. Wenn Du keinen Motor AUS Schalter am Sender hast dann trenne mindestens zwei Steckverbindungen vom Regler zum Motor. So ist der Motor vor Anlauf geschützt.
Sender und Empfänger werden nun eingeschaltet und dann ein Funktionstest der Servos und er Elektronik gemacht.

Arbeiten alle Servos einwandfrei und in die richtige Richtung? Arbeitet die Elektronik einwandfrei?

War dieser erste Test erfolgreich, dann wird ein Testlauf des Helikopters ohne Rotorblätter gemacht. Vergiß nicht, die Heckrotorblätter abzuschrauben, sonst erlebst Du böse Überraschungen. Dreht der Motor richtig herum? Wenn nicht, dann vertausche zwei der Kabel vom Regler zum Motor.

Funktionieren die Flugphasen? Läuft alles rund? Vibrationen allenfalls auf sehr niedrigem Level?

Lasse den Modellhelikopter einige Minuten auf Flugdrehzahl laufen! Bei ungewöhnlichen Geräuschen schaltest Du sofort ab und kontrollierst den Heli! Überprüfe nach diesem Schritt alle Schrauben und Verbindungen auf festen Sitz.

3. Läuft der Heli ohne Rotorblätter einwandfrei, dann kannst Du die Rotorblätter wieder anschrauben. Die Rotorblätter bitte nur so fest anziehen, dass sie sich noch von Hand im Halter bewegen lassen. Dabei dürfen die Blätter aber auch nicht so locker sitzen, dass sie zu leicht umklappen können. Sitzen die Blätter zu fest, dann macht sich das durch extrem starkes Wackeln des Heli beim Hochlaufen des Rotors bemerkbar. Während des Hochlaufens des Rotors steigt die Fliehkraft an den Blättern enorm! Dadurch richten sich die Rotorblätter dann aus und das Wackeln des Heli hört auf. Je fester die Blätter angezogen werden, umso später können sich die Blätter ausrichten. Um mal eine Zahl zu nennen: An einem 600er Helikopter zieht die Fliehkraft bei 500 Umdrehungen pro Minute schon mit über 11 kg am Rotorblatt - bei 1800 U/min sind es schon über 150 kg, bei 2200 U/min weit über 225 kg!


Einfliegen des Helikopters

Zum Einfliegen sollte es unbedingt windstill sein. Bitte den Pitchhebel auf Neutral oder ganz leicht negativ stellen, damit der Heli sicher am Boden steht. Bitte nicht zu weit in den negativen Bereich stellen. Dann kannst Du den Motor einschalten. Denke an die Rotorblätter, die sind nicht ungefährlich. Sicherheitsabstand halten!

Dann befolgst Du alle Schritte, wie schon unter Einstellung des Hecks beschrieben.

Mit Erster Start mit dem Heli kannst Du fortfahren.

Arbeitet das Heck ordnungsgemäß, dann schwebst Du für eine Weile mit dem Heli. Wenn soweit alles im Schwebflug funktioniert, dann steigere die Bewegungen des Helikopters. Beginne mit langsamem Vorwärtsflug, teste die Roll und Nickfunktion, schau ob das Heck auch knackig nach Steuerbewegungen einrastet. Sei immer auf der Hut. Steigere die Steuer- und Fluggeschwindigkeit nur langsam.


Mach's dir nicht schwer, lass Dir helfen

Ich möchte an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass alle hier niedergeschriebenen Ratschläge und Tipps nicht die Hilfe eines erfahrenen Helipiloten und einen Flugsimulator ersetzen können. Sie stellen lediglich einen Leitfaden dar.

Für alle, die es richtig lernen wollen, gibt es die Möglichkeit sich in meiner Flugschule anzumelden um Schritt für Schritt alles genau erklärt und gezeigt zu bekommen.

Mehr Info dazu unter Unsere RC Heli Flugschule . Flugsimulatoren nebst Zubehör gibts auch bei uns im Shop