Redundante Spannungsversorgung von Flug-Modellen

Redundante Spannungsversorgung von Flug-Modellen

1st RC Buffer-Kondensator-Pack

Der Begriff Redundanz

„Doppelt hält besser“ oder „Besser haben als brauchen“ sind gängige Redensarten, die gut umschreiben, was sich hinter dem Begriff Redundanz versteckt. Nämlich dass identische oder vergleichbare Dinge mindestens doppelt vorhanden sind. In der Technik lässt sich dadurch sicherstellen, dass Systeme, sowie vieles Weitere mehr auch verfügbar bleiben, wenn es zu einem Fehler kommt.

Der Begriff leitet sich vom lateinischen Wort redundare ab (re = „zurück“ und unda = „Welle“) und steht im übertragenen Sinne für „überreichlich“.

Mittels Redundanz wird sichergestellt, dass bei Ausfall von wichtigen Komponenten das Gesamtsystem weiterhin funktionstüchtig bleibt, weil eine andere identische oder ähnliche Komponente die Funktion des ausgefallenen Bausteins übernimmt.

Im Modellsportbereich wird oft im Zusammanhang mit der Empfänger-Spannungsversorgung von Redundanz gesprochen. Genau dieses Thema wollen wir hier näher anreißen und einen Tipp für eine relativ junge technische Lösung abgeben.

Die Lösung mit der Akkuweiche

Um die Spannungsversorgung von Emfängern und sonstiger Elektronik, wie z.Bsp. Servos am Flugmodell sicherer zu machen, bediente man sich bisher in erster Linie zweier Akkus, die im Regelfall mit Akkuweichen zusammengeschaltet werden. Bei Ausfall eines Akkustrangs springt der zweite Akku ein und übernimmt die Spannungsversorgung für die Elektronik.

Ein Nachteil einer solchen Lösung mit einer Akkuweiche liegt in der Wartungsintensität, denn die Akkus müssen stets geladen sein. Auch bedürfen sie einer gewissen Pflege, damit sie ihre volle Kapazität besitzen und nicht durch Memorie-Effekte bereits Kapazitätsverluste aufweisen.

Power-Backup mit LiIon-Kondensatoren

Statt NiMH- oder NiCD-Rundzellen werden bei dieser Lösung LiIon-Kondensatoren eingesetzt. LiIon-Kondensatoren sind kapazitive Energiespeicher mit vergleichsweise hoher Ladungsdichte - jedenfalls wenn man sie mit herkömmlichen Kondensatoren oder auch Elekrolyt-Kondensatoren vergleicht. Trotz der vergleichsweise hohen Ladungsdichte ist die Kapazität, und damit auch die in den Kondensatoren gespeicherte Energie begrenzt. Das wäre aber auch schon der größte Nachteil dieser Lösung.

1st Buffer-Kondensator-Pack

Beim 1st Buffer-Kondensator-Pack handelt es sich um eine High-End-Pufferschaltung, die im Bedarfsfall die Spannungsversorgung aufrechterhält, und zusätzlich während des Betriebes stabilisiert. Dieses System ist sehr wartungsarm. Es eignet sich für alle Helitypen. Erhältlich ist es in zwei verschiedenen Varianten:

  1. 3x25F für kleinere Helis (300er bis 650er)
  2. 3x50F für größere Helis (550er bis 800er)

Die Installation ist einfach. Der Buffer wird an einen freien Servoanschluss am FBL-System oder am Empfänger gesteckt. Nach dem Anstecken des Antriebsakkus, bzw. nach dem Einschalten der normalen Spannungsversorgung (BEC) lädt sich der Buffer eigenständig auf um die geladene Energie im Bedarfsfall wieder abzugeben. Wie lange diese Spannungsreserve im Einzelfall ausreicht, sollte man auf jeden Fall testen.

1st BUFFER (Notstrom), 3x25F, 0,5 mm² JR Kabel, für Helis 450-700

First Buffer Spannungsbackup

Übersicht:
- 32 bit, 48MHz MCU Steuerung der Puffereinheit
- Adaptives Laden
- Stromsensor
- Ausgang für externe Alarme*

Anwendung:
- Backup Batterie für elektrische Helikopter für sicheres Notlanden
- Puffer für Stromspitzen für Ferngesteuerte Flugmodelle (Flugzeuge, Hubschrauber, etc.)
- Effektive Pufferung von Servo-Rückstömen
- Vollautomatisches Setup**

Maximum Ratings:
- Maximale Spannung (EINGANG) 10V
- Maximale Pufferspannung (AUSGANG vollgeladen) 8.5V
- Kurzzeitiger Spitzenstrom 25 Ampere

Technische Daten:
Breite: 17 mm
Länge: 49 mm
Höhe 29 mm
Gewicht: ca. 27 g
CAPs: 3 x 25 F
Kabellänge: 18 cm
Stecker: Graupner / JR UNI
Eingangsspannung: 5,6 V bis 10 V

* optional in späterer Software Version verfügbar
** die Anpassung der Abschaltspannung erfolgt derzeit NICHT automatisch und ist auf 3.4 Volt fest voreingestellt

1st BUFFER (Notstrom), 3x50F, 0,5 mm² JR Kabel, für Helis 600-800

First Buffer Spannungsbackup

Übersicht:
- 32 bit, 48MHz MCU Steuerung der Puffereinheit
- Adaptives Laden
- Stromsensor
- Ausgang für externe Alarme*

Anwendung:
- Backup Batterie für elektrische Helikopter für sicheres Notlanden
- Puffer für Stromspitzen für Ferngesteuerte Flugmodelle (Flugzeuge, Hubschrauber, etc.)
- Effektive Pufferung von Servo-Rückstömen
- Vollautomatisches Setup**

Maximum Ratings:
- Maximale Spannung (EINGANG) 10V
- Maximale Pufferspannung (AUSGANG vollgeladen) 8.5V
- Kurzzeitiger Spitzenstrom 25 Ampere

Technische Daten:
Breite: 19 mm
Länge: 56 mm
Höhe 49 mm
Gewicht: ca. 46 g
CAPs: 3 x 50 F
Kabellänge: 18 cm
Stecker: Graupner / JR UNI
Eingangsspannung: 5,6 V bis 10 V

* optional in späterer Software Version verfügbar
** die Anpassung der Abschaltspannung erfolgt derzeit NICHT automatisch und ist auf 3.4 Volt fest voreingestellt