Spider Landegestell



Das Testobjekt

Spider Landegestell in der 600er/ 700er Größe

Lieferant:
Spider Landegestell (www.spider-landegestell.de)

Hersteller:
Spider Landegestell - Joachim Erk

Testzeitraum:
2012 - 2017

Technische Daten:
Höhe des Gestells: ca. 75mm
Breite des Gestells: ca. 290mm
Länge der Landekufen: ca. 360mm
Gewicht Basisstück (inkl. Schrauben): ca. 63g/ Stück.
Gewicht Schwingarm: ca. 26g/ Stück
Gewicht Federsatz: ca. 31gr.
Gewicht Landekufen: ca. 30g/Stück
Gewicht Bodenplatte: ca. 67g (Alu) + 28g (cfk)
Abstand der Befestigungsbohrungen: 53mm

Hintergrund des Tests

Gerade als Anfänger hatte ich beim Landen das Problem, dass meine noch etwas nervösen Steuereingaben zu härteren Landungen führten. Ein Mal ging das so schief, dass der Heli kippte, weil die Kufenbügel brachen.

Meine Flugkünste verbesserten sich natürlich mit der Zeit und die Landungen wurden besser, bis zu dem Tag als sich der Flugregler meines neuen 700er T-Rex während eines Rundfluges in größerer Entfernung und geringer Höhe verabschiedete. Die Landung die ich daraufhin einleiten musste, hatte wenig mit einer Autorotationslandung zu tun. Der Heli landete in weiter Entfernung unsanft auf einem gefrorenen Maulwurfshügel. Ich ahnte schlimmes. Dieses Mal waren beide Kufenbügel gebrochen, der Heli war daraufhin umgekippt und die Blätter und andere Heliteile beschädigt.

Damals hatte ich noch nichts von den Spider Landegestellen (SLG) gehört. Doch bei meiner Online- Suche nach einer Lösung wurde ich schnell fündig. Ohne große Umschweife landete ich auf der Homepage von Joachim Erk. Das dort angebotene Spiderlandegestell gibt es in mehreren Farben und Variationen, sodass für jeden Geschmack und jede Heligröße etwas dabei ist. Da der Preis eines Spider LG den eines normalen Kunststofflandegestells um ein Vielfaches überstieg, zögerte ich zunächst. Doch schnell wurde mir klar, dass diese Investition am Ende viel Geld sparen würde. Nur ein einziger dadurch vermiedener Crash - und es ist bezahlt!

Ich bestellte also ein passendes Spider Landegestell für meinen 700er T-Rex in Silber.

Gerade beim anfänglichen Üben von Autorotationslandungen hat sich dieses Landegestell daraufhin bestens bewährt.

Testergebnisse

Das SLG wurde rasch geliefert und beim Auspacken zeigten sich die teilweise schon vormontierten Aluminiumteile in allerbester, stabiler Qualität.

Der Zusammenbau und die Montage gestalteten sich relativ einfach - es werden alle benötigten Teile mitgeliefert und es gab auch keine bösen Überraschungen bei der Montage.

Fertig angebaut, zeigte sich das SLG am 700er in edler Optik. Das Gestell ist sehr stabil konstruiert, gut gefedert und hat einen breiteren Kufenabstand als das Standard- Ladegestell. Dadurch steht der Heli bei Landungen in unebenem Gelände wesentlich stabiler. Die Federung dämpft die Stoßbelastungen bei harten Landungen wunderbar ab. Da kann so leicht nichts brechen.

Sobald das Wetter es zuließ ging es zum Fliegen. Das SLG gewährleistete stets sicheren Stand des Helis während des Startvorgangs. Das im Vergleich zum Standard Landegestell etwas erhöhte Gewicht fällt während des Fluges kaum auf. Natürlich hat es geringen Einfluss auf die Agilität und das Flugverhalten, aber das dürfte höchstens 3D Wettbewerbsflieger wirklich stören. Auch provozierte härte Landungen waren mit dem SLG kein Problem. Bügelbruch? Seit dem SLG Fehlanzeige!

Zusammenfassung

Man würde dem Spider Landegestell wirklich Unrecht tun, wenn man es als "Alternative" zum normalen Landegestell bezeichnen würde. Gerade für Anfänger ist wohl das Seriengestell eine schlechte Alternative zum Spider-Landegestell! Die Vorteile liegen auf der Hand und es ist gerade für Einsteiger in die höheren Heliklassen und zum Üben der Autorotationslandung besonders zu empfehlen. Denn sanfte Landungen mit dem Heli müssen erst gelernt werden. Dabei hilft das SLG ungemein. Nicht zuletzt verschafft es ein Gefühl von mehr Sicherheit und nimmt dem Anfänger damit etwas von der oft vorhandenen übergroßen Nervosität.

Das Spider Landegestell ist mehr als sein Geld wert und bekommt unsere TOP Empfehlung.

Gesamtbeurteilung: gut

Sehr empfehlenswert/ Besonders empfehlenswert für Anfängerflugschule, Modellbau,fliegen lernen,helikopter,heli-planet







Vario Helicopter Spinblades Bavarian Demon FBL Systeme Ripmax Germany Futaba Fernsteuersysteme Align Helikopter Heli-Freak iRC-EMCOTEC Benedini Kontronik drivesFreakware