Neue Regelungen zum Fliegen außerhalb von Modellflugplätzen

Als Wildfliegerei wird der Modellflug außerhalb von Modellflugplätzen bezeichnet. Die Ausübung der Wildfliegerei unterliegt gesetzlichen Bestimmungen.

Ist das Abfluggewicht des Modells geringer als 2kg, so darf erlaubnisfrei geflogen werden. Allerdings nicht in der Nähe von manntragenden Flugplätzen und nur wenn das Einverständnis des Grundstückseigentümers vorliegt, von dessen Grundstück aus gestartet wird.

Verbrenner halten bitte mindestens 1,5km Abstand zu Ortschaften und es wird niemand gefährdet oder belästigt!

Außerhalb von zugelassenen Modellflugplätzen ist die maximale Flughöhe auf 100m beschränkt!


Was ist, wenn mein Modell über 2kg Abfluggewicht hat, oder höher als 100m fliegt?

Ab Oktober 2017 ist für den Wildflug mit Modellen über 2 kg Abfluggewicht, oder für Flughöhen über 100m ein Befähigungsnachweis/Kenntnisnachweis erforderlich.

Mit der Ausstellung des Kenntnisnachweises für private Modellflieger sind hoheitlich die beiden Dachverbände DMFV und DAeC beauftragt.

Beim DMFV wird das eine audio-visuelle Einweisung sein, die voraussichtlich Anfang September online gehen wird.

Die Kosten für die Ausstellung des Kenntnisnachweises betragen laut stattlicher Gebührenordnung 25,00 EUR zzgl. MwSt. !

zum DMFV

(Der Kenntnisnachweis für Piloten, die ihre Flugmodelle zu gewerblichen Zwecken einsetzen, sieht eine Prüfung durch eine vom Luftfahrt- Bundesamt anerkannte Stelle vor.)

Neue Drohnenverordnung
Neue Drohnenverordnung
Die ganze neue Drohnenverordnung im Überblick findest du hier


Haftpflichtversicherung für Modellflieger Rechtliche Vorschriften für den Modellflug 

Alle Rechte vorbehalten - Heli-Planet Modellbau und Flugschule - Peter Henning 2011-2017


Vario Helicopter Spinblades Bavarian Demon FBL Systeme Ripmax Germany Futaba Fernsteuersysteme Align Helikopter Heli-Freak iRC-EMCOTEC Benedini Kontronik drivesFreakware

Current character set is utf8